Borreliose, Rötung nach Zeckenbiß


Borreliose - Rötung nach Zeckenbiß


Aussehen der Hautflecken Eine Rötung nach Zeckenbiß kann zunächst einfach nur als kleiner roter Punkt auftreten, der durch die Irritation des Stichs zustande kommt. Hier braucht man zunächst keine Sorgen haben, sollte die Rötung aber beobachten. Sollte der rote Punkt langsam größer werden (Wanderröte), muss man an eine Borreliose denken.
Ursachen der Rötung Die Borreliose wird durch Bakterien ausgelöst, welche durch den Stich von der Zecke auf den Menschen übertragen werden. Die Bakterien breiten sich in der Haut aus und durch die zunehmende Entzündung vergrößert sich auch der rote Fleck.
Behandlung
Wenn der Verdacht auf einen Borreliose nach Zeckenstich gestellt wird, bekommen Sie meistens ein Antibiotikum für 2-3 Wochen verordnet. Darunter sollte die Rötung wieder vollständig verschwinden. In Zweifelsfällen wird auch eine Blutuntersuchung und ggf. eine Hautbiopsie durchgeführt.
Hautarzt online fragen
Da es andere Hautveränderungen wie Wundrosen oder entzündliche Hautrötungen gibt, sollten Sie Sie sich bei dem Auftreten einer Rötung nach Zeckenstich bei einem Hautarzt vorstellen. Die Anfrage an den Hautarzt können Sie auch mit Fotos online stellen, hierzu können Sie unser Anfrageformular nutzen. Unsere seit Jahren tätigen und sehr erfahrenen Hautärzte geben Ihnen innerhalb weniger Stunden auch am Wochenende eine Rückmeldung, ob es sich um eine Borreliose oder etwas anderes handelt.


Bleiben Sie informiert, folgen Sie uns auf Instagram oder anderen Sozialen Medien:

Smartphone Smartphone