Heller Hautkrebs, aktinische Keratose, Spinaliom und Basaliom


Heller Hautkrebs, aktinische Keratose, Spinaliom und Basaliom - Aussehen, Ursachen & Behandlung

Heller Hautkrebs, auch aktinische Keratose, Spinaliom und Basaliom genannt.
Aussehen Es gibt verschiedene Arten von hellem Hautkrebs, die häufigsten sind das Basaliom und das Spinaliom mit seiner Frühform, die aktinische Keratose. Das Basaliom ist ein einzelner kleiner, hautfarbener Knoten, der eine perlschnurartigen Rand mit glatter Oberfläche haben kann. An den Beinen und am Rumpf (Rumpfhautbasaliom) kommt es oft auch zu einer rauhen Oberfläche, ähnlich einer Hautflechte. Die Oberfläche kann aufbrechen und bluten. Das Auftreten ist häufig an Stellen, die der Sonne (UV- Strahlung) ausgesetzt sind. Auch die aktinische Keratose und das Spinaliom kommen meistens in diesen Arealen vor. Die aktinische Keratose ist eine sehr frühe Form des Spinalioms, die nur ganz oberflächig in die Haut eindringt. In der Regel kennzeichnet diese sich durch raue, teils harte, helle Verhornungsstörungen (Keratosen), die manchmal bei Berührung auch weh tun können. Das Spinaliom dagegen ist ein Hautknoten, der oft dem Basaliom in der Frühform ähnlich sehen kann, von der Oberfläche aber seltener glatt, sondern eher rau und früh aufbrechend und blutend ist.
Ursachen Die häufigste Ursache von aktinischen Keratosen, dem Spinaliom und dem Basaliom ist die Sonne. Daher kommt es vor allem in den Bereichen, die textil nicht geschützt sind, zu einer chronischen UV- Strahlen Exposition und hier zum Auftreten der Tumoren. Abe auch genetische Ursachen spielen eine Rolle. So gibt es eine familiäre Häufung von hellem Hautkrebs.
Behandlung
Bei Verdacht auf hellen Hautkrebs sollte dieser zunächst operiert werden und einer feingeweblichen Untersuchung bei einem Histologen zugeführt werden (Basaliom und Spinaliom). Unter dem Mikroskop kann dann entschieden werden, ob es sich noch um eine Vorstufe oder schon um einen Krebs handelt. Bei Basaliomen ist der Patient nach der OP geheilt, wenn alle Tumorzellen entfernt wurden, da das Basaliom normalerweise im Körper nicht streut. Bei aktinischen Keratosen, die man häufig schon klinisch gut diagnostizieren kann, kann primär auch eine andere Therapie gewählt werden. Einzelne Stellen können vereist oder mit dem Laser behandelt werden, bei Auftreten von größeren Flächen kann eine Behandlung mit einer Creme oder der photodynamischen Therapie durchgeführt werden. Anders ist dies bei Spinaliomen, sollte der Tumor schon etwas tiefer in die Haut eingedrungen sein. Nachfolgend wird je nach Schwere der Erkrankung eventuell noch eine Untersuchung der Lymphkonten mit Ultraschall, Eine MRT Untersuchung des Kopfes und Bauchraums und eine CT Untersuchung der Brustorgane durchgeführt. Wobei bei diesen Untersuchungen meistens zunächst keine weiteren Krebszellen gefunden werden. In Abhängigkeit von der Eindringtiefe vom Spinaliom wird in regelmäßigen Abständen die Haut untersucht und die Lymphknoten getastet. Da das Spinaliom oft bei Vorsorgeuntersuchungen früh entdeckt wird, ist die Überlebenswahrscheinlichkeit für die Patienten insgesamt sehr gut und nur ein kleiner Teil der Patienten verstirbt später wirklich an der Erkrankung.
Hautarzt online fragen
Da es nicht ganz einfach ist, einen hellen Hautkrebs zu erkennen, sollten Sie sich bei dem Verdacht im Zweifel bei einem Hautarzt vorstellen. Die Anfrage an den Hautarzt können Sie auch mit Fotos online stellen. Hierzu können Sie unser Anfrageformular nutzen. Ein seit Jahren tätiger und sehr erfahrener Hautarzt mit Universitätsausbildung gibt Ihnen in kurzer Zeit eine Rückmeldung, ob es sich um einen kritischen Fleck oder etwas anderes handelt und ob eine weitere Untersuchung erforderlich ist. Sollte dies anhand der Bilder nicht deutlich zu erkennen sein, folgt eine Handlungsanweisung.


Online-Hautarzt: Benötigen Sie eine schnelle & kompetente Beurteilung Ihres Hautproblems?
Auf unserer Startseite können Sie online & anonym unsere Fachärzte für Haut- und Geschlechtskrankheiten kontaktieren.

Bleiben Sie informiert, folgen Sie uns auf Instagram oder anderen Sozialen Medien:

Smartphone Smartphone