Neurodermitis


Es handelt sich um eine chronische, wiederkehrende, entzündliche und durch viele Faktoren bedingte Hauterkrankung. Der Neurodermitis liegt eine genetische Neigung (Prädisposition) zugrunde, durch die es zu Störungen des Immunsystems kommt, äußere Einflüsse begünstigen dann das Auftreten der Erkrankung. Neurodermitis ist in den Industrieländern eine sehr häufige Erkrankung, insbesondere im Säuglings-, Kleinkind- und Vorschulalter sind 10-15 % der Kinder betroffen. Im Jugendalter bessern sich meistens die Beschwerden.


Bleiben Sie informiert, folgen Sie uns auf Instagram oder anderen Sozialen Medien:

Smartphone Smartphone