Erythroplasie de Queyrat, rote Stelle an Penis, Eichel oder vagin


Erythroplasie de Queyrat, rote Stelle an Penis, Eichel oder vaginal - Aussehen & Therapie

Erythroplasie de Queyrat, rote Stelle an Penis, Eichel oder vaginal

Die Erythroplasie zeigt sich durch eine rote, oft nässende Stelle im Intim Bereich, oft an Penis, Eichel oder vaginal. Auch weiße Anteile, so genannte hyperkeratotische Anteile, können auftreten. Die Stellen machen oft keine Beschwerden oder Juckreiz. Zunächst wird der Fleck oft verkannt als Pilz oder Entzündung. Auf eine Behandlung mit Pilz Creme oder Kortison durch den Hautarzt wird die Haut nicht besser. Die Flecken beginnen klein und wachsen langsam in die Breite. Für die Sicherung der Diagnose ist eine Hautbiopsie notwendig. In der feingeweblichen Untersuchung sieht man ein so genanntes Carcinoma in situ, eine frühe Form von Hautkrebs. Diese ist jedoch sehr oberflächig.

Therapie der Erythroplasie de Queyrat
Da die Erkrankung so oberflächig ist, kann der Hautarzt diese in der Regel mit einer speziellen Creme (Imiquimod) behandeln. Dies führt zu einer lokalen Entzündung und die Erythroplasie de Queyrat wird durch diese zerstört. Andere Alternativen sind das Abtragen mit dem Co2 Laser oder eine Kältetherapie. Eine größere Operation ist in der Regel nicht erforderlich. Regelmäßige Nachuntersuchungen sind erforderlich.

Beim Auftreten von roten und nässenden Hautveränderungen, die nicht verschwinden, sollten Sie sich bei einem Hautarzt vorstellen. Die Anfrage an den Hautarzt können Sie mit Fotos online stellen, hierzu können Sie unser Anfrageformular nutzen. Unsere seit Jahren tätigen und sehr erfahrenen Hautärzte geben Ihnen in kurzer Zeit eine Rückmeldung und Einordnung.


Online-Hautarzt: Benötigen Sie eine schnelle & kompetente Beurteilung Ihres Hautproblems?
Auf unserer Startseite können Sie online & anonym unsere Fachärzte für Haut- und Geschlechtskrankheiten kontaktieren.

Bleiben Sie informiert, folgen Sie uns auf Instagram oder anderen Sozialen Medien:

Smartphone Smartphone