COVID-19 Impfung & Allergien


Covid-19

Einfach erklärt von Dr. Benjamin Durani

In der Bevölkerung gibt es eine allgemeine Verunsicherung, ob es bei der Corona-Impfung ein erhöhtes Risiko für eine allergische Reaktion gibt, wenn man zu Allergien neigt oder Allergien hat. Gibt es bei der Corona-Impung also Nebenwirkungen für Allergiker?
Nach den Untersuchungen, die bisher gemacht wurden, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Reaktionen bei der Corona-Impfung, die berichtet wurden, und das sind nur sehr wenige, wahrscheinlich auf einen bestimmten Stoff in der Corono-Impfung, und zwar auf das PEG (Polyethylen Glycol) zurückzuführen sind.
Der Impfstoff erhält keine Konservierungsstoffe und nicht, wie einige andere Impfstoffe, Hühnereiweiß, so dass man hier keine Sorge haben muss.
Insgesamt gibt es auch nur sehr wenige Menschen, die eine allergische Reaktion auf den Inhaltsstoff PEG (Polyethylen Glycol) bekommen.
Wenn ich nur leichte Allergien habe, wie Heuschnupfen, mit allergischen Reaktionen auf Pollen (Pollenallergiker), Gräser oder Hausstaub, kann ich unbesorgt meinen Impftermin wahrnehmen.
Wenn ich zu starken allergischen Reaktionen bei Impfungen neige, die ich in der Vergangenheit bekommen habe (z.B. nach einer Grippe-Imfpung) oder auf Medikamente oder Lebensmittel mit Hautausschlägen, Atemnot oder Schockreaktion reagiert habe, dann ist es ganz wichtig, zunächst einen Allergologen aufzusuchen.
Wenn der Allergologe gesagt hat, dass ich mich impfen lassen kann und ich dann meinen Termin im Impfzentrum wahrnehme, sollte ich hier unbedingt Bescheid geben, dass ich ein stark allergischer Patient bin und ich sollte das Impf-Team informieren, dass ich eine 30-minütige Nachbeobachtung haben möchte.
Auch wenn man nicht zu allergischen Reaktionen neigt, macht es Sinn, nach der Impfung für 15 Minuten im Bereich des Impfzentrums zu warten, um zu schauen, ob man eine allergische Reaktion bekommt.
Insgesamt können Sie ganz beruhigt sein, da eine allergische Reaktion auf die Corono-Impfung selten auftritt und gefährliche Situationen normalerweise nur entstehen, wenn man in der Vergangenheit schon starke allergische Reaktionen gezeigt hat. Dann, wie bereits erwähnt, sollten man unbedingt vorher einen Allergologen konsultieren.

Link aufrufen

Zurück zur Übersicht

Bleiben Sie informiert, folgen Sie uns auf Instagram oder anderen Sozialen Medien:

Youtube Facebook